„Yoga citta vritti nirodha“

„Yoga citta vritti nirodha“ 
Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen der Gedanken im Geist.

Die Definition stammt von dem indischen Gelehrten Patanjali, der das Yoga-Sutra, einen Leitfaden für den Yogaweg, verfasste. Dieser Auszug ist wahrscheinlich auch der bekannteste Vers des Yoga Sutras. 

So habe ich zum Yoga gefunden und gerne gebe ich das an meine Schüler weiter. Meditation, Achtsamkeit und Beobachtung. In sich spüren... in die Beobachterrolle kommen. 

Setze dich in eine bequeme Sitzposition und schliesse deine Augen. Spüre wie dein Atem kommt und geht. Wenn Gedanken kommen, dann nehme sie wahr, ohne Wertung, und dann lass‘ sie weiterziehen und komme zurück zu deinem Atem. Bleib‘ zu Beginn nur ein paar Minuten still und beobachte... Um die Übung zu beenden atme 3x tief ein und wieder ganz aus. Dann öffne langsam wieder die Augen (Blick zuerst auf den Boden zum Erden). 
Namaste!